Über uns

60 Jahre Albers – Eine Chronik


1949

Das Gründungsjahr. Am 1. November wird Firmengründer Bernhard Albers (Jahrgang 1910, verstorben 2001) die Buchmacherkonzession erteilt. Das erste Geschäft wird in der Hauptstraße 10 in Heidelberg eröffnet.

1962

 

 

 

 

Ein drittes und viertes Geschäft kommen hinzu: in Ludwigshafen und in der Mittelstraße in Mannheim.

1983

Albers führt elektronische Registrierkassen nach englischem System ein. Bisher wurden die Wetten handschriftlich in ein Wettbuch eingetragen. Daher rührt übrigens auch die Bezeichnung Buchmacher. „Das Buch machen“ – die Wetten in das Buch eintragen.

1986


 

 

 

Gert Albers vermittelt als erster Buchmacher online zum Mariendorfer Rennverein. Dies war das erste Pilotprojekt in dieser Art in Deutschland. Innerhalb der nächsten drei Jahre konnte aus jedem Buchmachergeschäft online direkt zu allen deutschen Galopp- und Trab-Rennvereinen vermittelt werden.

1990

Ein neues Zeitalter im Pferdewettgeschäft beginnt. Albers startet die Live-Übertragung der englischen Rennen in Ton und Bild auf TV-Monitoren. Die französischen Rennen folgen wenig später. Und schließlich sind die deutschen Buchmacher federführend dafür, dass es auf dieser neu entwickelten Schiene erstmals auch Live-Bild-Übertragungen der deutschen Rennen gibt.

2001

Eröffnung zweier weiterer Geschäfte in Leipzig und Halle.

2004

 

 

 

 

Albers führt Hunderennen aus England ein.

1951


 

 

Im April eröffnet Bernhard Albers sein zweites Geschäft mit Sitz in Mannheim, N 4, 17.

1978

Bernhard übergibt die Geschäfte an seinen Sohn Gert Albers.

1984

Gert Albers übernimmt acht Buchmachergeschäfte in Berlin von dem verstorbenen Buchmacher Bruno Bartels zum symbolischen Preis von einer Mark. Nach aufwendigen Renovierungen und Neuerungen wurden diese Geschäfte aus den roten Zahlen geführt.

1987

Während die Wettbücher jahrzehntelang manuell geführt worden waren, überrollt die rasante Entwicklung im Computerzeitalter die elektronischen Registrierkassen schon nach vier Jahren. Ab jetzt werden die Wetten EDV-gestützt über sich immer weiter entwickelnde Computersysteme verwaltet.

2000


 

 

 

Albers erweitert das Angebot der klassischen Pferdewette um Sportwetten aller Art, wie Fußball, Formel 1, Handball, Basketball, – zunächst in Berlin und später in allen weiteren Albers-Filialen.

2003

Gert Albers übergibt die Geschäfte an die nun 3. Generation. Nils Albers führt die Geschäfte im Süddeutschen Raum, Eiken Albers führt die Geschäfte im Norddeutschen Raum.

2005


 

 

 

Erweiterung des Geschäfts, in Mannheim, N4, 17 auf jetzt 300 qm. In der Albers Wettboerse kann auf Pferderennen sowie nahezu alle weiteren Sportereignisse gewettet werden. Angeboten werden Live-Übertragungen von Pferderennen aus England, Frankreich und Deutschland. Alle wichtigen Sportereignisse wie Fußball, Formel 1, können ebenfalls live verfolgt werden.